Browsed by
Kategorie: Uncategorized

Wie lange hält denn ungefähr jetzt eine Autobatterie?

Wie lange hält denn ungefähr jetzt eine Autobatterie?

Obwohl Batterieprobleme oft mit kaltem Wetter in Verbindung gebracht werden, sagt das Verbraucherportal, dass Wärme der größte Feind der Autobatterien ist und die Leistung und die Reservekapazität stärker belasten wird.

Die Zeitschrift empfiehlt, dass Gebrauchtwagenbesitzer in den heißeren Teilen des Landes ihre Autobatterie nach zwei Jahren des Kaufes das erste mal testen und danach jedes Jahr testen lassen. Wer in kälteren Gegenden lebt, kann nach vier Jahren, dass erste mal die Autobatterie auf Leistung und Kapazität  testen und  sollte es dann jedes Jahr machen.

„Wärme tötet Batterien“, so John Peter, Projektleiter von Verbraucherportal und Teil des Teams, dass die Auto Batterien für das Magazin testet hat. „In kalten Klimazonen kann es vorkommen, dass die Batterie an einem Tag unter dem Gefrierpunkt nicht startet. Der Grund dafür ist, dass die Hitze der vergangenen Sommer die Batterie geschwächt hat. Wenn Sie die Autobatterie in der Kälte verwenden, benötigt der Starter mehr Elektrizität Strom, um den kalten Motor mit seinem verdickten Öl drehen zu lassen. “

Das Testen einer Auto Batterie auf Leistung und Kapazität sollte im besten Fall bei einer Autowerkstatt stattfinden. Das Überprüfen ob, dass Klarsicht Fenster in der Batterie noch Grün leuchtet reicht nicht aus und stellt keine wirkliche Überprüfung da.

Also zögern Sie nicht und suchen Sie die nächste Autowerkstatt auf und lasse Sie ihre Batterie überprüfen. Denn es gibt nichts schlimmeres als im Winter morgen Früh im kalten Auto zu warten bis jemand zur Hilfe kommt, um das Fahrzeug fremd zu starten.

Hoher Öl Verbrauch? So viel Öl Verbrauch ist normal

Hoher Öl Verbrauch? So viel Öl Verbrauch ist normal

Aufgrund der Abnutzung verbrauchen Motoren mit zunehmendem Alter mehr Öl. Übliche Täter sind verschlissene Ventilschäfte, Führungen und Dichtungen oder Kolbenringe, die Öl in die Brennkammern sickern lassen können.

Wenn Auto Öl in die Verbrennungskammer eindringt, wird es verbrennen, möglicherweise in nur geringen Mengen, die klein genug sind, um keinen verräterischen blauen Rauch im Auspuff zu erzeugen, aber dennoch genug, um es zu bemerken, wenn Sie den Messstab des Autos überprüfen.

Wie viel ist „normal“ und wann wird es zu hoher Öl Verbrauch? Und wenn es sich um einen relativ neuen Motor handelt – zum Beispiel mit weniger als 25.000 Kilometer?

Leider bieten die Hersteller keine einheitliche Angaben zu diesem Thema. Was für einen Motor normal sein könnte, könnte für einen anderen übermäßig sein.

Zum Beispiel sagt BMW den Auto Besitzern, dass es normal ist, dass einige ihrer Motoren einen Liter Öl in weniger als tausend Kilometer verbrennen.

In einem Merkblatt für die Betreiber von den gängigsten Modellen sagt General Motors, dass der normale Verbrauch „bei ordnungsgemäß gefahrenen und gewarteten Fahrzeugen im Bereich von einem Liter innerhalb von 2.000 Kilometer liegen kann“. Andere Hersteller sagen in ihren Bedienungsanleitungen nichts über den Ölverbrauch, und wenn Sie fragen, was „normal“ ist, hängt die Antwort, die Sie bekommen, davon ab, mit wem Sie sprechen.

In der Regel sollten die meisten Motoren mit weniger als 50.000 Kilometer zwischen den verschiedenen Ölwechsel Intervallen nicht viel mehr als ein Viertel Öl des Öl Volumen verbrauchen (es sei denn, der Hersteller sagt anders).

Wenn ein Motor mit etwa 3.000 Kilometer oder weniger mehr Öl benötigt, kann dies ein Anzeichen für ein Leck sein (das nicht leicht sichtbar ist) oder von internen Motorproblemen, wie verschlissenen Ventilführungen, Kolbenringen oder irgendwelchen anderen von verschiedenen Arten von Dichtungen.

Sobald ein Auto die 75.000 Kilometer erreicht oder die 100.000, sollte ein erhöhter Ölverbrauch erwartet werden.

Darüber hinaus verwenden viele neuere Motoren dünnere Öle mit niedrigerer Viskosität wie 5W20 oder 0W20 anstelle von beispielsweise 10W30. Da diese Öle dünner sind, können sie leichter an Dichtungen und Ringen vorbei rutschen, die im Laufe der Zeit leicht abgenutzt wurden, wodurch der Ölverbrauch erhöht wird.

Angesichts der Uneinheitlichkeit des Ölverbrauchs besteht die beste Vorgehensweise darin, regelmäßig Ihren Ölstand zu überprüfen und einen Auto Mechaniker nach Undichtigkeiten suchen zu lassen, wenn Ihr Motor Öl frisst.

Wenn Sie den typischen Ölverbrauch für einige Jahre oder Tausende von Kilometer für einen bestimmten Motor kennen, können Sie feststellen, wann der Verbrauch zu hoch wird und Sie möglicherweise darauf aufmerksam machen, dass sich ein Leck oder ein internes Problem entwickelt hat.

Die Verbraucher haben ihre eigenen Vorstellungen davon, wie viel normal ist und haben in den letzten Jahren mehrere Hersteller wegen angeblichen übermäßigen Ölverbrauchs verklagt, darunter Audi, BMW, Honda, Subaru und Toyota.

Weit verbreitete Beschwerden von Eigentümern haben einige Hersteller aufgefordert, Garantien zu verlängern oder Motorteile (und in einigen Fällen auch den Motor selbst) zu ersetzen, obwohl einzelne Verbraucher in der Regel eine Beschwerde bei einem Händler oder einer Autofirma einreichen müssen, um irgendwelche Reparaturen zu erhalten.

So verlängerte Honda beispielsweise die Motorgarantie für die 2008-20011 Accords und die 2010-2011 CR-Vs mit Vierzylindermotoren auf acht Jahre oder 125.000 Kilomter, da die Besitzer einen überhöhten Ölverbrauch von bis zu einem Liter pro tausend Kilometer hinnehmen mussten. Für Besitzer, die sagten, dass ihre Fahrzeuge alle 3.000 Kilometer einen Liter verbrauchten, sagte Honda, dass sie den Verbrauch überwachen und zusätzliche Tests durchführen würden.

Was ist das richtige Auto für mich?

Was ist das richtige Auto für mich?

Gerade Fahranfänger tuen sich schwer bei der Entscheidung des ersten Autos. Soll ich mir einen Diesel kaufen oder vielleicht einen kleinen Benziner kaufen?

Ich möchte dir helfen dir diese Entscheidung abzunehmen.

Diesel oder Benzin Auto?

Bevor du dir die Marke und das Modell aussuchst, musst du erst ergründen ob du ein Benzin oder Dieselmotor in deinem zukünftigen Auto benötigst. 

Grundsätzlich lohnt sich ein kleiner diese mit 1,4 oder 1,9 Liter Hubraum bereits ab 2000-3000 Kilometer im Monat. Wichtig ist das diese Strecke primär Langstrecke gefahren wird und nicht im Stadtverkehr.

Ein perfektes Beispiel für eine Person die einen Diesel benötigt ist: Eine Person die einen weiten Arbeitsweg jeden Tag zurücklegen muss. Beispielsweise jeden Morgen 25 km hin und 25km zurück. Wer solche Distanzen jeden Tag mit dem Auto zurück legen muss, sollte einen Dieselmotor mit kleinen Hubraum in Betracht ziehen. Die Betonung liegt auf kleinen Hubraum!

Ein großer Dieselmotor fängt ab meinem Verständnis bei 2,0 Liter an und hört bei 4,2 Liter auf. Solch große Hubraummonster werden erst benötigt bei mindestens 4000Km in einem Monat Fahrtweg.

Außerdem solltest du dir vor Augen halten, dass ein Diesel Auto immer teurer sein wird in Versicherung und KFZ-Steuer. Ein Drei Liter Diesel kann bis zu 422 Euro Steuern im Jahr kosten!

Vielleicht doch lieber ein Benziner?

Von den meisten Fahrschulen und wahrscheinlich auch Eltern werden als Fahranfänger Autos kleine Benziner empfohlen wie zum Beispiel ein VW Polo oder Toyota Yaris. Diese Autos haben einen geringen Anschaffungswert und sind ziemlich günstig in Steuern und KFZ-Versicherung.

Wobei ein Benzin Auto immer günstiger sein wird in der Steuer als Diesel Fahrzeug.

Benzinautos sind auf jeden Fall die richtige Wahl für Personen die primär in der Stadt Unterwegs sind und auch dort leben.

Selbstverständlich kann man mit einem Benziner auch Autobahn fahren jedoch wird der Spritverbrauch dann um einiges höher sein wie bei einem kleinem sparsamen Diesel mit einem 6 Gang Getriebe.

Ich empfehle stets Benzinmotoren bei einem Fahrtweg von ingesamt 1000km in einem Monat bis maximal 2000 Kilometer.

Die besten Anfängermodelle

  • Vw Polo
  • Toyota Yaris

VW Polo

Der VW Polo sollte jedem bekannt sein und ist eines der am weitesten verbreitetes VW Modell weltweit. Zu Recht. Der Polo ist sehr günstig in der Anschaffung, wenn man ihn als Gebrauchtwagen kauft. Darüber hinaus ist er sehr robust und kann so einen oder anderen falschen Schaltvorgang eines Anfängers in das Getriebe gut verkraften.

Die Kinderkrankheiten des VW Polos: Massenschwungrad defekt, kaputtes Getriebe oder auch ein Motorschaden. Bei richtiger Pflege und Service hält der Polo jedoch einiges aus.

Toyota Yaris

Der Toyota Yaris ist auch ein sehr bekanntest Modell und ist besonders in den Niederlanden und Polensehr beliebt. Der Yaris kommt in entweder 2 Türen oder 4 Türen Form. Der Toyota Yaris ist auch robust und auch gerne gefahren von Senioren mit einem Automatikgetriebe.

 

Der Yaris ist noch günstiger in der KFZ-Versicherung wie der VW Polo, da das Auto weniger in Deutschland gefahren wir du somit die Unfallstatistik um einiges niedriger ist.