So geht Autositze reinigen richtig!

So geht Autositze reinigen richtig!

Je mehr Zeit die Menschen in ihrem Auto verbringen, desto dreckiger werden die Sitze und desto wahrscheinlicher werden sie von Flecken oder schlechtem Wetter befleckt. Egal, wie vorsichtig die Fahrer sind, irgendwann wird etwas auf die Sitze kommen, egal ob es ihre Schuld oder die des Beifahrer ist. Insbesondere Stoffsitze sind anfällig für Schmutz und Flecken, weil Stoff alles aufnimmt. Um das Innere des Autos schön zu erhalten, müssen die Sitze regelmäßig gereinigt werden. Darüber hinaus müssen die Sitze in einem guten Zustand gehalten werden, um den Wert des Fahrzeugs zu erhalten. Der Wert eines Fahrzeugs hängt nicht nur davon ab, wie der Motor läuft, sondern auch wie der Zustand im Innenraum ist. Käufer wollen auch ein Auto, das auch innen gut gepflegt wurde. Schließlich ist das Innere das, was die Besitzer am meisten sehen werden.

Um das Fahrzeug  zu pflegen, ist es wichtig, dass die Besitzer lernen, wie sie ihre Stoffsitze richtig reinigen. Es ist ein völlig anderer Prozess als das Reinigen von Ledersitzen oder Sitzbezügen. Beim Waschen von Stoffsitzen ist Vorsicht geboten, da diese beschädigt werden können.

Wir zeigen Ihnen wie man Autositze reinigen kann Schritt für Schritt.

Schritt 1: Saugen Sie das Auto aus

Vor der Reinigung sollte der gesamte Schmutz und Dreck aus dem  Fahrzeug entfernt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Hochleistungsstaubsauger mit einer großen Düse verwenden, damit Sie große Mengen an Dreck aufsaugen können. Die kleinen, handgehaltenen Staubsauger sind in Ordnung, um kleine Mengen Schmutz auf zu saugen, aber sie sind nicht sehr effektiv. Die leistungsstarken Sauger saugen den Schmutz aus Ritzen und Spalten, die sonst nicht erreicht werden können. Die meisten leistungsstarken Staubsauger haben auch verschiedene Düsen, die jeweils in verschiedene Bereiche gelangen können. Wer kein eigenen Staubsauger hat, kann zu einer Autowaschanlage gehen und dort die Münzautomaten benutzen.

Es mag überflüssig erscheinen, das gesamte Auto abzusaugen, nur um die Sitze zu reinigen, aber das ist ein wichtiger Schritt, weil es verhindert, dass Schmutz und Staub in der Luft zirkulieren und auf die Sitze gelangen, sobald sie nass sind.

Schritt 2: Entfernen Sie alle Gegenstände aus dem Auto

Als nächstes nehmen Sie alles aus dem Auto. Alle Dinge auf den Sitzen, wie die Spielzeuge für die Kinder, müssen entfernt werden, um an den Stoff zu kommen. Es ist auch eine gute Idee, loses Zubehör wie Wackelkopfdekorationen oder Dinge, die am Rückspiegel hängen, herauszunehmen. Diese Dinge müssen nicht unbedingt entfernt werden, aber da es schon schwer genug ist, sich in das Auto zu quetschen und die Sitze zu reinigen, ist es einfacher, weniger Dinge zu haben, die in die Quere kommen oder umgestoßen werden können.

Schritt 3: Tragen Sie den Autositze Reiniger auf

Es ist sehr wichtig, nur Autopolsterreiniger auf Stoffsitzen verwenden. Andere Reiniger, wie Teppichreiniger oder Waschseifen, können zu konzentriert sein und die Autositze beschädigen.

Nachdem Sie den Autopolsterreiniger zur Hand genommen haben, sprühen Sie ihn auf den Sitz auf. Wenn Sie einen Abschnitt nach dem anderen reinigen, können Sie die Kontrolle darüber behalten, was sie tun. Großflächiges Arbeiten  dazu führen, dass bestimmte Bereiche nicht schnell genug  durch gespült werden.

Halten Sie die Dose beim Sprühen weit genug vom Sitz entfernt, um nur einen leichten Nebel aufzutragen.  Achten Sie darauf, dass Sie die Autopolster nicht komplett durchnässen, da es ansonsten sehr lange dauern kann bis sie ausgetrocknet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.